Demnächst auf O-TON.AT:

Volkskrankheit Migräne: Arzneipflanze Mutterkraut hilft in 80% der Fälle

21.01.2016

© wdw

Jede zehnte Person in Österreich leidet an Migräne, wobei Frauen dreimal häufiger betroffen sind als Männer. Für die Krankheit typisch sind immer wiederkehrende, anfallsartige, halbseitige Kopfschmerzen begleitet von Übelkeit, Licht- und Lärmempfindlichkeit. In manchen Fällen kann Migräne sogar zu Sehstörungen, halbseitigem Taubheitsgefühl und Sprachstörungen führen. Ausgelöst wird Migräne durch verschiedene Faktoren wie Wirbelsäulenprobleme, Spurenelementemangel, Stress, psychische Belastungen oder hormonellen Schwankungen. Dr. Christian Wöber, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, fasst die wesentlichsten Symptome zusammen:

„Was wenig bekannt ist, ist dass Migräne nicht Kopfschmerz ist. Migräne umfasst eine Vielzahl von Symptomen und eines davon ist der Kopfschmerz. Migräne beginnt schon oft vor Einsetzen der Kopfschmerzen, die Betroffenen merken eine Stimmungsänderung, die merken, dass sie sich müde fühlen, sie sind überempfindlich gegen Licht, Lärm oder Gerüchen. Manche merken ein auffallend merkwürdiges Gähnen oder verspüren Heißhunger. Und dann tritt oft der Kopfschmerz auf und oft ist dann nach Abklingen der Kopfschmerzen für die Betroffenen die Attacke immer noch nicht vorbei, sie fühlen sich noch nicht völlig fit und haben nachklingende Symptome."

Eine Heilung gibt es zwar noch nicht. Jedoch steht neben Medikamenten, Lebensstilmodifikation, Entspannungsmethoden und Akupunktur jetzt zum ersten Mal in Österreich auch ein rein pflanzliches Mittel als Arzneimittel zur Linderung bzw. zur Prävention der Beschwerden zur Verfügung: Das Mutterkraut. Die Wirkung wurde bereits durch wissenschaftliche Studien belegt und das Ergebnis hat Mediziner beeindruckt: 80% der mit Mutterkraut behandelten Patienten haben eine Linderung erfahren im Gegensatz zu den 13%, die ein Placebomedikament verabreicht bekommen haben...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Freitag, 20.10.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use