Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

"Arzneipflanzen wirken zuverlässig, nicht zufällig": Antibiotika bei Erkältungen oft ohne Nutzen

17.11.2016

Kunstart.net / pixelio.de

In der kalten Jahreszeit steigt auch in Österreich die Häufigkeit von Erkältungskrankheiten, die große Teile der Bevölkerung betreffen. Insgesamt gibt es über 200 Arten von Viren, die eine Erkältung auslösen können, wobei eine starke Häufung dieser Viren vor allem im Winter zu beobachten ist. Eine Erkältungskrankheit durchläuft verschiedene Stadien: Erste Anzeichen sind vor allem Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, gefolgt von Schnupfen. Im späteren Verlauf kommen oftmals noch Kopf- und Gliederschmerzen, Mattigkeit, Abgeschlagenheit bis hin zu Fieber und Husten hinzu. Bei unkomplizierten Fällen klingt jedoch eine Erkältung meist innerhalb von neun Tagen ab. Brigitte Kopp, Vizepräsidentin der HMPPA (Herbal Medicinal Products Platform Austria), weiß, warum die Menschen so häufig von Erkältungskrankheiten geplagt werden:

„Infektionskrankheiten sind ganz allgemein Infektionen der Schleimhaut, der Nase bzw. der Nasenschleimhaut, des Halses und bzw. oder auch der Bronchien. Hierbei handelt es sich um eine virale Infektion, die bei den Menschen überwiegend eben durch Viren ausgelöst wird. Diese Erkältungskrankheiten betreffen große Teile der Bevölkerung mehrmals im Jahr. Auch deswegen, weil es eben unterschiedliche Viren gibt, die diese Erkältungskrankheiten verursachen können, so dass auch mehrmals pro Jahr solch eine Erkrankung ausbrechen kann. Und diese Erkältungskrankheiten verursachen auch große gesamtwirtschaftlichen Kosten und sind für einen großen Anteil des gesamten Antibiotikaverbrauches der Bevölkerung verantwortlich.“

Bei Erkältungen werden nach wie vor oftmals Antibiotika verordnet, die bei Viruserkrankungen  allerdings keine Nutzen bringen, da Antibiotika lediglich gegen Bakterien und nicht gegen Viren wirken...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Samstag, 19.08.2017

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use