Demnächst auf O-TON.AT:

Mehr als die Hälfte der Österreicher erlebt Gewalt in der Kindheit: "Möwe-Kampagne" macht aufmerksam

18.12.2017

Ninocare / pixabay

Gewalt und Missbrauch an Kindern und Jugendlichen ist auch heutzutage immer noch keine Seltenheit. So sind laut dem europäischem Report über Kindermisshandlung der WHO aus dem Jahr 2013 europaweit rund 13,4 Prozent der Mädchen und 5,7 Prozent der Burschen betroffen. In Österreich werden pro Jahr rund 600 – 800 Fälle angezeigt, die Dunkelziffer ist enorm. Aus diesem Grund startet das Kinderschutzzentrum „Die Möwe“ eine Kampagne, die ein öffentliches Bewusstsein für diese Thematik schaffen soll. Denn die Zahlen einer Studie des Kinderschutzzentrums aus dem Jahr 2016 zeigen, dass viele in ihrer Kindheit mit Gewalt zu kämpfen haben. Mag. Hedwig Wölfl, Geschäftsführerin „Die Möwe“:

„Ein Ergebnis der Studie war, dass nur knapp 25 Prozent auf die Frage: „Haben sie selber als Kind Gewalt erfahren?“, mit Ja antworten. Wenn wir dann aber genauer nachgefragt haben, nämlich zum Beispiel: „Haben Sie als Kind Ohrfeigen bekommen oder Klapse? Oder sie sind Sie gedemütigt worden?“, dann kommt man auf die überraschende Zahl von 70 Prozent. Das ist eine repräsentative Umfrage in ganz Österreich, die zeigt, dass von allen Österreicherinnen und Österreichern mehr als die Hälfte in ihrer Kindheit und Jugend verschiedene Formen von Gewalt erfahren und erleben müssen.“

Trotz des 1989 gesetzlich verankerten Gewaltverbots in der Erziehung, geben in der Studie nach wie vor 15 Prozent der Befragten an, dass sie häufig bis selten mit einem Gegenstand geschlagen wurden und 24 Prozent, dass sie zumindest ab und zu eine Tracht Prügel erhalten haben. Dabei zeigt sich, dass in neun von zehn Fällen der Täter aus der Familie oder dem nahen Verwandten- bzw...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.01.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use