Demnächst auf O-TON.AT:

Bundessparte Gewerbe und Handwerk erfreut über Regierungsprogramm: Zusammenarbeit bei Lehrausbildung

08.01.2018

wood-working-2385634_1280

Generelles Lob am Regierungsprogramm spricht die Bundessparte Gewerkschaft und Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) aus. Mit einem heute, Montag, präsentierten 6-Punkte-Maßnahmeprogramm legt die Sparte die Richtung der Zusammenarbeit mit der neuen Bundesregierung dar. Maßnahmen im 6-Punkte-Plan umfassen etwa Änderungen in der internationalen Vergleichbarkeit der Lehrausbildung, Arbeitszeitenregelungen, österreichweites Hochleistungsinternet sowie neue Umweltförderprogramme. Vor allem im Bereich der Fachkräfteausbildung spricht sich die Bundessparte Gewerkschaft und Handel für enge Zusammenarbeit mit der Regierung aus. Lehrinhalte sollen digitalisiert werden sowie die Lehr- und Meisterausbildung an die akademische Ausbildung angenähert werden, wie Reinhard Kainz, Geschäftsführer der Bundessparte, versichert:

„Bis Mitte 2018 sollte die Zuordnung der Meisterprüfungen im nationalen Qualifikationsrahmen, abgekürzt NQR, abgeschlossen sein. Wir sind optimistisch, dass die Meisterprüfungen als dem Bachelor gleichwertig eingestuft werden, spezielle Meisterprüfungen sogar auf Master-Niveau. Erstmals wird mit der NQR-Zuordnung eine Vergleichbarkeit zwischen Lehr- und Meisterabschluss mit den formalen Abschlüssen aus dem Hochschulbereich hergestellt sein. Das ist ein wichtiger Schritt, um den Meister in den Augen der Gesellschaft stärker als Bildungsperspektive zu positionieren. Die im Regierungsprogramm mehrfach angesprochene Durchlässigkeit des Bildungswegs von der Lehre, über den Meister, in den Hochschulbereich und auch umgekehrt, kann nur dann erfolgen, wenn es aufbauend auf der NQR-Zuordnung ein objektiviertes Bewertungssystem für die einzelnen Kompetenzen gibt. Im Hochschulbereich wird die Erlangung von Kompetenzen mit ECTS-Punkten bewertet, in der Lehr- und Meisterausbildung gibt es so etwas noch nicht...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 22.01.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Gassergasse 1/25
A-1050 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use