Demnächst auf O-TON.AT:

Wiener SPÖ-Frauen unterstützen Frauenvolksbegehren: Neun Forderungen zur Gleichstellung

12.02.2018

portrait-3138057_1280

Am heutigen Montag startet österreichweit das Frauenvolksbegehren, das sich mit Themen der Gleichstellung von Frauen im Alltag, den Medien und der Arbeitswelt auseinandersetzt. Konkret gefordert werden etwa die Verankerung von zeitgemäßer Bildung über Sexualität und Verhütung in Schulen sowie von staatlich finanzierten Beratungsstellen zu eben diesem Thema. Für Mütter und Väter gefordert wird außerdem der Rechtsanspruch auf eine kostenlose, qualitativ hochwertige Kinderbetreuung. Ziel im ersten Schritt des Volksbegehrens ist das Sammeln von mindestens 8.401 Unterschriften. Ist dies erreicht, gibt das Innenministerium den Termin für das eigentliche Volksbegehren bekannt, für das insgesamt 100.000 Unterschriften benötigt werden. Unterstützt wird das Frauenvolksbegehren unter anderem von den Frauen der SPÖ. Auch die Wiener SPÖ-Frauenvorsitzende Renate Brauner unterzeichnete heute das Frauenvolksbegehren und will so sich abzeichnende Rückschritte für Frauen verhindern:

„Das Allerwichtigste ist, dass wir wieder einmal darauf aufmerksam machen, dass noch viel für die Frauen zu erreichen ist. Leider hat das Frauenvolksbegehren durch die neue Bundesregierung noch an Bedeutung gewonnen, denn wenn man sich das Regierungsprogramm anschaut, gibt es da sehr viele Dinge, wo Verschlechterungen für Frauen drohen. Ich denke da an den Zwölf-Stunden-Tag oder die 60-Stunden-Woche. Wir wissen, dass Frauen nach wie vor eine Doppelbelastung [durch Familie, Anmk.] haben, das ist für Frauen wirklich ein Riesenproblem. Alle Unterstützungen für Frauenvereine werden in diesem Regierungsprogramm relativiert. Was mir besondere Sorge macht, ist auch die Wiedereröffnung um die Diskussion des Schwangerschaftsabbruchs...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 28.05.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use