Demnächst auf O-TON.AT:

Gewerbe und Handwerk mit 2,7% Umsatzplus: „Entwurf für neues Vergaberecht größtenteils positiv"

09.04.2018

©WKÖ

Die Sparte Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer (WKÖ) zieht eine positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2017. Sowohl die nominellen, als auch die realen Umsätze sind im Vorjahr gestiegen. Ein deutliches Plus von 2,7 Prozent gab es auch bei Lehrlingen im ersten Lehrjahr. Gewerbe und Handel sind mit rund 41 Prozent aller Lehrlinge der größte Lehrlingsausbilder des Landes. Walter Bornett, Direktor der KMU-Forschung Austria mit den Eckdaten der Sparte:

„Der Umsatz ist nominell um 2,7 Prozent auf nunmehr rund 90 Milliarden Euro gestiegen. Unter Berücksichtigung der Preisanpassungen, die wieder unter der Inflationsrate lagen, war das Wachstum bei 1,1 Prozent. Gewerbe und Handwerk liegen damit unter der gesamtwirtschaftlichen Wachstumsrate. Im langjährigen Zeitvergleich sind wir aber mit diesem kleinen Plus nicht unzufrieden, weil Gewerbe und Handwerk traditionell die großen Sprünge nicht mitmachen. Sowohl Entwicklungen nach unten, als auch nach oben, finden hier nicht in gleich dramatischem Ausmaß statt wie in anderen Wirtschaftsbereichen.“

Sorgen bereitet der Sparte die, so Bornett, ‚teilweise ruinöse‘ Preiskonkurrenz. Zwei Drittel der Betriebe leiden laut KMU-Forschung darunter. Der zweite große Problembereich ist der Fachkräftemangel. Trotz aller Bemühungen der Sparte im Ausbildungsbereich hat der Fachkräftemangel zugenommen. 42 Prozent der Betriebe klagen darüber, im Vorjahr waren es noch 34 Prozent gewesen. Mitverantwortlich dafür ist laut Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk, eine Schieflage in Sachen Lehrstellen:

„Aktuell beträgt der rechnerische Lehrstellenüberhang bundesweit 11...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 22.04.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use