Demnächst auf O-TON.AT:

Jährlich 5.500 Brustkrebs-Neuerkrankungen: Kampagne fordert zur 2-jährlichen Kontrolle auf

10.04.2018

october-pink-1714664_1280

Brustkrebs ist mit 17 Prozent aller Krebssterbefälle die häufigste Krebstodesursache bei Frauen. Rund ein Drittel aller Erkrankten kann durch Früherkennung gerettet werden – auf die Möglichkeit zur regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung will die heute, Dienstag, startende Kampagne ‚Meine Brust – Ich schau drauf‘ hinweisen. Die Kampagne soll außerdem das Wissen und Bewusstsein über Brustkrebs stärken und wurde von der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) mitinitiiert. Angesprochen werden sollen Frauen ab 40 Jahren, die alle 24 Monate eine kostenlose Früherkennungsuntersuchung wahrnehmen können. Besonders wichtig ist die Mammographie der Brust für Frauen ab den Wechseljahren, drei Viertel der Brustkrebsfälle treten laut ÖÄK über dem 50. Lebensjahr auf. Ziel der Kampagne ist es, Frauen zu informieren und für eine bewusste Gesundheitsvorsorge zu mobilisieren. Dadurch soll die Früherkennung verbessert und somit die Brustkrebssterblichkeitsrate gesenkt werden, wie Doris Kiefhaber, Geschäftsführerin der Österreichischen Krebshilfe, meint:

„42,5 Millionen Frauen weltweit, auf allen Kontinenten, waren in den letzten 15 Jahren mit der Diagnose konfrontiert. In Österreich waren es in 15 Jahren 140.475 Frauen, ein Prozent davon betrifft Männer. In Österreich gibt es pro Jahr 5.500 Neuerkrankungen. Grundsätzlich steigt die Anzahl der Erkrankungen, während die Mortalitätsrate sinkt. Das hat damit zu tun, dass doch mehr Frauen und Männer Früherkennungsuntersuchungen wahrnehmen, sich die Diagnosemöglichkeiten verbessert haben und sich auch die Therapie laufend verbessert. Trotzdem verlieren 1.700 Frauen jährlich den Kampf gegen Brustkrebs und wir wissen, dass rund ein Drittel gerettet werden könnte oder zu Langzeitüberlebenden bei bestmöglicher Lebensqualität gemacht werden könnte, wenn die Erkrankung früh genug erkannt wird...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Montag, 23.07.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use