Demnächst auf O-TON.AT:

Vienna City Marathon mit so vielen ZuschauerInnen wie noch nie: Organisation funktionierte gut

23.04.2018

marathon-250987_1280

‚Fast perfekt‘ war die Organisation des gestern stattgefundenen, 35. Vienna City Marathons (VCM) – so die Bilanz der OrganisatorInnen. Trotz der hohen Temperaturen von bis zu 27 Grad gab es laut Rotem Kreuz nur 59 Spitalstransporte, weniger als erwartet. Gründe für die medizinischen Ausfälle waren meist klassische Läuferprobleme wie Dehydration oder Verstauchungen. BewerberInnen haben seit einem Jahr die Möglichkeit sich für den Start beim VCM anzumelden. Deshalb ist normalerweise mit einer gewissen Anzahl an Ausfällen von jenen zu rechnen, die gar nicht antreten. Dieses Jahr haben aber im Verhältnis zu den Registrierungen relativ viele LäuferInnen das Ziel erreicht, wie sich Organisator Wolfgang Konrad freut:

„Großes Kompliment an die TeilnehmerInnen. Wir hatten 41.919 Registrierungen in allen Bewerben. Für die Zuschauer war es [das Wetter, Anmk.] natürlich gut, für die Teilnehmer aber schon an der Belastungsgrenze. Trotz schwerer Bedingungen für die LäuferInnen haben wir in den drei Hauptbewerben, also Marathon, Halb- und Staffelmarathon, von den Anmeldungen bis zum Ziel eine Differenz von nicht einmal 18 Prozent. Das ist eigentlich eine Quote, die positiv überrascht. Wir haben ja gestern, also am Tag der Veranstaltung, wie auch im Vorjahr schon mit der Registrierung begonnen. Das heißt, es gibt Leute, die schon seit einem Jahr für gestern angemeldet waren und da gibt es dann automatisch Ausfälle. Und die sind in diesen 18 Prozent bereits enthalten. Das hat mich wirklich sehr überrascht.“

Die hohen Temperaturen waren auch dafür verantwortlich, dass sich der LäuferInnenstrom langsamer als erwartet fortbewegt hatte. Der Schlusswagen musste sich dadurch um zehn Minuten langsamer bewegen als vorgesehen, wodurch sich die Dauer der Veranstaltung ebenfalls verlängert hat...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 19.08.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use