Demnächst auf O-TON.AT:

Am 9.Mai war Europatag: Experten über Herausforderungen der Gegenwart und Visionen für die Zukunft

10.05.2018

Dr. Nana Walzer/APA-Fotoservice/Tanze

In den Barocken Sälen des Museumsquartiers wurde am 9. Mai der Europatag gefeiert. Europe Direct, der Informationsdienst der Europäischen Kommision in Wien, Europe United, eine NGO, die sich für ein menschliches Europa einsetzt, die Jungen Europäischen Föderalisten und das Human and Global Development Research Institut luden ein, um in die Zukunft Europas zu blicken, sich aber auch gleichzeitig mit den Herausforderungen der Gegenwart zu beschäftigen. Mitorganisatorin und Kommunikationsexpertin Dr. Nana Walzer:

„Der Europatag gedenkt ursprünglich einem Ereignis, das am 9.Mai 1950 stattgefunden hat, als die Schuman-Erklärung verlesen wurde. Sie gilt als Grundstein für die Europäische Gemeinschaft von Kohle und Stahl, aus der die Europäischen Union hervorging. Das damalige Erfolgsrezept, nämlich durch wirtschaftliche Verflechtung den Frieden in Europa zu sichern, hat eine zeitlang sehr gut funktioniert. Heute haben sich aber die Herausforderungen geändert. Durch die wirtschaftlichen und soziokulturellen Veränderungen ist es zu einer massiven Verunsicherung, nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch in den Systemen gekommen. Wir können das leicht ablesen an antidemokratischen Entwicklungen, an Nationalismen, an einer Erschütterung der Grund- und Menschenrechte in verschiedenen Ländern, an einer allgemeinen Stimmung der Negativität und Unsicherheit. Wir möchten den heutigen Europatag unter einem anderen Vorzeichen feiern und zwar als Antwort auf die Verängstigung und Verunsicherung eine positive Richtung einschlagen, die aber wohl fundiert und begründet ist. Wir stellen uns heute drei Fragen: Was braucht ein vereintes Europa? Was braucht eine vereinte Welt? Denn Europa lebt nicht im luftleeren Raum - Stichwort Migration, Stichwort Globalisierung...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 19.08.2018

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use