Demnächst auf O-TON.AT:

Telefonseelsorge leistet 132.000 Beratungsstunden: Vorweihnachtszeit besonders problematisch

17.12.2018

priscilla-du-preez/

Statistisch betrachtet kämpft mindestens jede zehnte Person in Österreich einmal im Leben mit einer Suchterkrankung. Obwohl es keinen erwiesenen Zusammenhang zwischen Weihnachtsfeiertagen und einem Anstieg von Suchtproblemen gibt, können Feiern am Arbeitsplatz, Zusammenkünfte in der Familie und vorweihnachtlicher Stress Gelegenheiten bieten, die Suchtverstärkend sind. Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek, ärztlicher Direktor des Anton Proksch Instituts, Psychiater und Psychotherapeut erklärt warum vor allem die vorweihnachtliche Zeit problematisch ist:

„Suchtkrankheit passiert das ganze Jahr, aber es gibt bestimmte Jahreszeiten, wo es besonders gefährlich ist. Und das ist die Vorweihnachtszeit, weil es hier einfach mannigfache, psychische Belastungen gibt. Man blickt zurück, man blickt auf das nächste Jahr vor und all das bereitet vielen Menschen große Schwierigkeiten. Und ein Ausweg aus den Schwierigkeiten ist die Einnahme von Suchtmitteln. Zum einen Suchtmittel, die direkt unmittelbar eingenommen werden können, wie Alkohol und vor allem Medikamente. Die Medikamentensucht ist eine Sucht, die heute noch weitgehend negiert wird. Und dann kennen wir noch eine ganze Reihe von Verhaltenssüchten und da ist natürlich in der Vorweihnachtszeit die Kaufsucht das Hauptthema.“

Die TelefonSeelsorge Österreich ist seit mehr als 50 Jahren für Mensch in schwierigend Lebenssituationen aktiv. 1998 erhielt sie - gleich einer Blaulichtorganisation - den amtlichen Notrufstatus. Unter der Telefonnummer 142 können Hilfesuchende rund um die Uhr einen Ansprechpartner finden. Marlies Matejka, Leiterin TelefonSeelsorge Wien – Notruf 142:

„Was unsere Erfahrung ist, ist dass Menschen, die bei uns anrufen am ehesten ein offenes Ohr sich wünschen - jemand der ihnen einfach zuhört, der ihnen nicht sagt wie ihr Leben geht, sondern jemanden, der ihnen den Raum gibt etwas auszusprechen, etwas zu erzählen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 26.03.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use