Demnächst auf O-TON.AT:

WKO plant Umrüstung von Ölheizungen auf Pflanzenöle: „Wollen Klimaziele bis 2040 erreichen“

17.01.2019

Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Der Fachverband des österreichischen Energiehandels der Wirtschaftskammer präsentierte heute, Donnerstag, sein Vorhaben heimische Ölheizungen langfristig auf erneuerbare Energieträger umzurüsten. Derzeit sind in Österreich nach wie vor rund 700.000 Ölheizungen in Betrieb. Die Pariser Klimaziele schreiben jedoch vor, dass Österreich bis 2050 CO2-neutral sein muss. Ein entsprechend notwendiger Austausch von Ölheizungen würde Kosten in Milliardenhöhe mit sich bringen. Mag. Jürgen Roth, Obmann des Fachverbandes Energiehandel in der WKO, sieht die Zukunft daher in der Umrüstung von Ölheizungen:

„Die Gesamtschadstoffe betrachtend ist die Ölheizung zwar immer noch unter den besten Heizmedien mit dem fossilen Brennstoff Heizöl, bei Feinstaub und anderen Emissions- und schadstoffwerten ist man ganz vorne mit dabei, aber beim CO2 hat man natürlich artbedingt gegenüber erneuerbaren Kraftstoffen in der Gesamtbetrachtungsweise Nachteile. Jetzt haben wir uns als Handel, als Energiewirtschaft darüber Gedanken gemacht, wie wir diesem Problem begegnen können. Unsere Vision wäre es in Zukunft anstatt 700.000 Ölheizungen in Österreich auszutauschen, auf ein anderes Heizmedium und sogar ein anderes Heizsystem umzurüsten. Das würde im Gesamten 20 Milliarden Euro nur an Kosten für den Wechsel der Infrastruktur sparen, noch gar nicht gesprochen von einer neuen Logistik die man brauchen würde, plus Transportlogistik, die auch neu aufgestellt werden müsste, würde man die Ölheizungen austauschen. Da war unsere Überlegung, statt dem fossilen Kraftstoff Heizöl mittelfristig einen Green-Liquid-Fuel, einen erneuerbaren grünen flüssigen Kraftstoff in bestehende moderne Ölheizungen einfließen zu lassen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 20.08.2019

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use