Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

800.000 ÖsterreicherInnen leiden an Diabetes: ÖDG fordert bessere Maßnahmen zur Früherkennung

11.11.2021

MyKenzie Johnson/unsplash.com

Rund 800.000 Österreicherinnen und Österreicher leiden an einer Form des Diabetes. Darüber hinaus haben rund 350.000 weitere Personen Prädiabetes, eine Vorstufe des Diabetes. Insgesamt sind demnach mehr als 1,1 Millionen Menschen in Österreich von einer Zuckerstoffwechselerkrankung betroffen. Diabetes und dessen mögliche Folgeerkrankungen sind dabei laut Statistik Austria jährlich für mehr Tote verantwortlich als etwa Darm- oder Brustkrebs. Nicht zuletzt stellt Diabetes in der aktuellen Pandemie einen massiven Risikofaktor für einen schweren COVID-19 Verlauf dar. A.o. Univ. Prof. Dr. Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer, sagt über die Verbreitung von Diabetes:

„Wir haben nicht nur eine Corona-, sondern auch eine Diabetes-Pandemie mit Hunderttausenden Patienten. Was man sieht ist, dass die Typ 2 Diabetiker, also 90% der Erkrankten, immer jünger werden. Früher hat man von Altersdiabetes gesprochen. Das wird immer weniger der Fall, weil aufgrund von Bewegungsmangel, falscher Ernährung und Übergewicht es immer früher zur Ausbildung von Diabetes kommt. Selbstverständlich wissen wir, dass es nicht nur durch den Lebensstil verursacht ist, sondern es gibt viele Menschen, die haben eine genetische Prädisposition. Das heißt, die Veranlagung haben sie geerbt und wenn man zu dieser geerbten Veranlagung zusätzlich den Lebensstil und die Ernährung nicht adäquat anpasst, dann kann es früh zur Entwicklung von Diabetes kommen. Deshalb hat die Prävention so einen wichtigen Stellenwert. Diese sollte in der Schule beziehungsweise idealerweise schon im Kindergarten beginnen, dass man Gesundheitserziehung dort den Jugendlichen und den Kindern nahebringt.“

Diabetes ist eine chronische Krankheit, die mittlerweile jedoch sehr gut behandelbar ist...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 07.12.2021

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use