Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Gründung der Adipositas Allianz: Plattform fordert Anerkennung als chronische Erkrankung

21.06.2022

i yunmai/unsplash.com

Jede dritte Person über 15 Jahren leidet in Österreich an Adipositas. Das entspricht rund 1,2 Millionen Menschen. Übergewichtigkeit ist damit eines der gravierendsten Gesundheitsprobleme in Österreich und steigt aktuell stark an. Im Zeitraum von 2014 bis 2019 hat der Anteil der Betroffenen an der Bevölkerung demnach um 2,4 Prozent zugenommen. Das liegt deutlich über dem EU-weiten Durchschnitt von 1,1 Prozent Wachstum im selben Zeitraum. Als übergewichtig zählen dabei jene Personen mit einem Body-Mass-Index von über 30. Vor diesem Hintergrund hat die Österreichische Adipositas Gesellschaft gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde, der Österreichischen Gesellschaft für Adipositas- und metabolische Chirurgie und einer Patientenvertreterin, die Österreichische Adipositas Allianz gegründet. Ziel dieser neu gegründeten Plattform ist es, die Anerkennung von Adipositas als chronische Krankheit voranzutreiben, die Versorgung für Menschen mit Adipositas in Österreich zu verbessern und das Angebot an bestehenden Behandlungsformen auszubauen. Priv.-Doz. Dr. Johanna Brix, von der Österreichischen Adipositas Gesellschaft und Präsidentin der neuen Adipositas Allianz, sagt diesbezüglich:

„Als Vertreter der medizinischen Fachgesellschaft sehen wir diese Menschen jeden Tag und wir sehen ihr Leid, wir sehen Ihre Stigmatisierung, wir sehen die Probleme, die sie auch am Arbeitsplatz haben. Wir wissen, dass Menschen oder junge Menschen, die adipös sind schwerer Lehrstellen oder auch sonst Berufe finden. Aber wir haben nicht die Möglichkeiten diese Menschen adäquat zu betreuen, nicht so wie wir es uns wünschen, nicht so wie die Weltgesundheitsorganisation das vorgibt - welche die Adipositas übrigens im Jahr 2000 als chronische Erkrankung anerkannt hat - und auch nicht so wie unsere Leitlinien uns dies empfehlen...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Dienstag, 06.12.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use