Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Arbeitskilmaindex: Eine Million Menschen in Österreich wollen weniger arbeiten

19.07.2023

Christopher Burns

Die Zufriedenheit der österreichischen Beschäftigten mit ihrer eigenen Arbeitszeit war, seit es den Arbeitsklima Index gibt, noch nie so gering wie in den vergangenen beiden Jahren. Das ist ein Grund dafür, warum immer mehr Menschen den Wunsch nach einer kürzeren Arbeitszeit haben. Das gängige Klischee, dass die Jungen nicht mehr Vollzeit arbeiten wollen, ist nur die halbe Wahrheit. Denn der Wunsch nach weniger Wochenarbeitszeit und damit nach einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist unabhängig vom Alter. Stefan Friesenbichler, Sozialforscher bei IFES:

“Wir sehen, dass die Babyboomer, die kurz vor der Pension stehen, quasi am wenigsten Stunden im Durchschnitt haben und danach sind wir ungefähr in einem Schnitt von 36 Stunden. Aber jede Generation wünscht sich ungefähr eine bis sogar zwei Stunden weniger Arbeitszeit im Durchschnitt. Somit können wir das widerlegen, was immer gesagt wird, nur die Jungen wollen nicht mehr arbeiten, sondern es ist generationsübergreifend ein Wunsch nach weniger Arbeitszeit da. Was wir auch gesehen haben bei den Vollzeitbeschäftigten: ein Drittel, die weniger arbeiten wollen. Um das in absoluten Zahlen ein bisschen darzustellen: Das sind 900.000 bis eine Million Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die hier sagen: Ich will weniger arbeiten als Vollzeitkraft.“

Den am stärksten ausgeprägten Wunsch, die Arbeitszeit zu reduzieren, haben die zwischen 1980 und 1994 geborenen Millenials: Sie wollen um 3,3 Stunden pro Woche weniger arbeiten als sie es derzeit tun. Die ganz Jungen wollen um 2,8 Wochenstunden weniger arbeiten, die Älteren – Baby Boomer genannt – um 2,5 Stunden. Männer wollen ihre Arbeitszeit im Schnitt um 3,2 Wochenstunden reduzieren, Frauen um 2,3 Stunden...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Sonntag, 03.12.2023

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use