Demnächst auf O-TON.AT:
Informationen über die nächsten geplanten Pressemappen finden Sie im Journalisten-Assistent!

Spitzenmanager verdienten 2013 weniger: Entgegen Erwartungen gab es bis zu 8% weniger Gehalt

02.04.2014

Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Österreichs Spitzenmanger haben im Jahr 2013 bis zu 6% weniger verdient. Das ist das Ergebnis der aktuellen Einkommensstudie des Wirtschaftsforums der Führungskräfte (WdF). Im Schnitt erreichte das Jahreseinkommen auf der ersten Ebene €186.900.- brutto - was einem realen Minus von sogar 8% entspricht. Karl Javurek, Vorsitzender des WdFs:

„2013 hat eine österreichische Spitzenführungskraft im Schnitt 186.900 Euro verdient. Davon sind etwa 35.000 Euro variable Gehaltsbestandteile, der Großteil ist fix. In Relation zum allgemeinen Durchschnittseinkommen verdient eine Österreichische Spitzenführungskraft das 4,2 fache. Netto, aufgrund der steuerlichen Mehrbelastung entspricht das dem 3,5fachen des österreichischen Durchschnittseinkommens. Das errechnen wir aus ganzjährig beschäftigten Vollzeiteinkommen.“

Der entscheidende Faktor für die Höhe des Gehalts österreichischer Führungskräfte ist neben der Mitarbeiterzahl des jeweiligen Unternehmens vor allem der Umsatz. Ebenfalls wichtig: International aufgestellte Unternehmen bezahlen mehr. Um überhaupt an die Einkommensdaten der Spitzenmanager zu kommen bedient sich Triconsult einer besonders sicheren Methode um die Daten zu anonymisieren:

„Das am besten gehütete Geheimnis ist in Österreich das private Vermögen und das private Einkommen. Das haben meine Vorgänger und die Vorgänger von Herrn Javurek vor rund 32 Jahren auch schon gewusst. Deswegen kommt hier eine spezielle Befragungsmethode zum Einsatz, die den Befragten absolute Sicherheit garantiert. Wir schicken einen schriftlichen Fragebogen in einem neutralen Kuvert mit einem neutralen Rücksendekuvert. Dieses Rücksendekuvert ist an einen Notar adressiert der mit uns kooperiert...

Hintergrundinformationen und multimedialer Content zu diesem Thema!

Wir bitten um Verständnis, dass alle weiteren Angebote zu diesem Thema, nur für registrierte JournalistInnen zur Verfügung stehen und bitten Sie sich einzuloggen oder zu registrieren. Dieses Angebot ist für JournalistInnen kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren!

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

Donnerstag, 18.08.2022

pfeile

Vielen Dank für Ihr Interesse an O-TON.AT!

Sind Sie

JournalistIn? oder AussenderIn? ×

logo

O-TON.AT macht Presseaussendungen interaktiv und gibt JournalistInnen die Möglichkeit optimierte Inhalte für ihr Medium und ihre Zielgruppe zu bekommen.

O-TON.AT holt die Antworten auf Ihre Interviewfragen.

Gleichzeitig profitieren AussenderInnen von einer breiteren Veröffentlichung, da inhaltliche Streuungsverluste durch die gezielte Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen kompensiert werden.

VORTEILE FÜR MEDIEN


1. Wir liefern Ihnen kostenlose, multimediale Inhalte, die Sie in Ihr Medium integrieren können.

2. Sie haben die Möglichkeit uns vorab Fragen für die von uns besuchten Veranstaltungen zu schicken, die wir stellvertretend für Sie stellen. So bekommen Sie garantiert die Inhalte, die Sie für Ihr Medium benötigen.

3. Auf Wunsch können Sie mit O-TON.AT eine Exklusivvereinbarung treffen, damit die von Ihnen eingereichten Fragen auch nur auf Ihrem Medium erscheinen.

VORTEILE FÜR AUSSENDERINNEN


1. Wir analysieren Ihr Thema kostenlos auf seine Veröffentlichungswahrscheinlichkeit.

2. Wir geben Ihnen eine Geld-Zurück-Garantie auf die Reichweite, die wir Ihnen versprechen.

3. Wir machen aus Ihrer Presseaussendung einen tatsächlichen Mehrwert für JournalistInnen.

4. Wir machen Ihre Presseaussendung multimedial.

5. Wir objektivieren den Erfolg Ihrer Aussendung.

UNSERE KONTAKTDATEN


Welt

Speisinger Straße 21/1
A-1130 Wien
office [AT] o-ton.at
+43 699 1 3 977 377

O-TON.AT - News You Can Use